TU Berlin

Arbeitslehre/Technik und PartizipationProfessional School „SmartDemocracy“

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Professional School „SmartDemocracy“

Lupe

Im Kontext der Verwaltungsmodernisierung stehen Entscheidungsträger und Verwaltungsmitarbeiter auf kommunaler, Bundes- und Länderebene zwei Herausforderungen gegenüber:

1.       einem wachsenden Druck, sich für mehr Bürgerbeteiligung zu öffnen

2.       und der Transition hin zu einer digitalen Verwaltungsstruktur, die eine stärkere Interaktion mit den Bürgern erlaubt.

Vor diesem Hintergrund zielt die eit Professional School “SmartDemocracy” darauf ab, Entscheidungsträger und Verwaltungsmitarbeiter mit dem notwendigen Wissen auszustatten, um digitale Partizipationsprozesse selbst zu planen und umsetzen zu können. Eine Einführung in Formate und Verfahren digitaler Bürgerbeteiligung, in Abläufe, Akteure, Zielgruppen und mögliche Stolperfallen ist Teil des Curriculums, ebenso wie eine Vorstellung unterschiedlicher Softwareanwendungen. Der Kurs folgt einem Blended-Learning-Ansatz und kombiniert Online-Lehrmodule mit Präsenzanteilen und Peer-to-Peer-Tandems für Austausch und Hausarbeit.

Das Projekt startet im Januar 2018 und wird von Wissenschaftlichen Mitarbeitern des Instituts für Arbeitslehre und Berufliche Bildung durchgeführt.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe