TU Berlin

Arbeitslehre/Technik und PartizipationGraswurzel-Infrastrukturbewegungen

Fachgebietslogo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Infrastructuring in Grassroots Innovation (Graswurzel-Infrastrukturbewegungen)

Das Forschungsprojekt „Infrastructuring in Grassroots Innovation (IGI)“ sucht nach einem neuen Forschungsansatz zu globalen Grasswurzelinnovationsbewegungen, wie sie in Gestalt von Hacker-und Makerspaces besonders im globalen Süden seit einiger Zeit beständig an Relevanz gewinnen. Anstatt die von diesen Räumen ausgehenden Prozesse kollaborativer sozialer Innovation nur von außen zu beobachten und zu beschreiben, fragt das Projekt nach neuen, partizipativen Beziehungen zwischen Forschern und ForschungsteilnehmerInnen, Forschungsdynamiken also, die den solidarischen egalitären und basisdemokratischen Allianzen innerhalb dieser Graswurzelbewegungen entsprechen.
Konkret sollen diese neuen methodischen Ansätze ausprobiert werden in der akademischen Begleitung der nächsten Ausgabe des DOTS Impact Summit, einer jährlich stattfinden kooperativen Konferenz, organisiert von der in Berlin ansässigen NGO Global Innovation Gathering (GIG). Der DOTS Impact Summit, der vom 8.-9.12.2020 online stattfand, verbindet ein globales Netzwerk aus Hubs, Makerspaces und Einzelpersonen, die im Rahmen dieses Treffens gemeinsam versuchen konkrete und greifbare Projekte zu brennenden soziale Fragen umzusetzen.
Das Forscherteam will durch das aktive Begleiten der Konferenz beobachten, wie die Praktiken der Vernetzung und Aushandlung zwischen den TeilnehmerInnen konkret ablaufen und, wie welche Entscheidungen getroffen werden. So soll ein Verständnis dafür entwickelt werden, wie sich die gegenwärtige Situation auf die Basisinnovation und die technologische Entwicklung im globalen Süden und in der Entwicklungszusammenarbeit auswirkt und welche Chancen sich daraus ergeben könnten.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe