direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Electrification of long haul heavy-duty commercial vehicles with automated battery swapping stations (eHaul)

Der Straßen-Güterfernverkehr trägt erheblich zum CO2-Ausstoß im Verkehrssektor bei und ist gleichzeitig das am stärksten wachsende Segment. CO2-Einsparmaßnahmen entfalten vor diesem Hintergrund eine besonders große absolute Wirkung, durch die hohen Fahrleistungen einzelner Fahrzeuge auch bereits bei geringer Durchdringung des Fuhrparks. eHaul setzt hier mit der Entwicklung und Umsetzung eines Batteriewechselkonzepts zur Erschließung der Langstrecke mit 40t-eLKW und Energiedienstleistung im Stromnetz an. Die Projektpartner aus der Logistik, der Energieversorgung, der Hard- und Software-Systemintegration, der Fahrzeugtechnik sowie der Wissenschaft entwickeln ein vollautomatisches Wechselkonzept, elektrifizieren ein Routennetz im Raum Berlin/Brandenburg und bis nach Dresden und integrieren alle Funktionen und Schnittstellen in einer Systemlösung. Neben der Erbringung des Proof-of-concept für den elektrischen Fernverkehr entsteht ein Geschäftsmodell für den Betrieb der Wechselstationen inklusive der Erbringung von Netzdienstleistungen. Aufgrund dieses Dual-Use-Ansatzes für die Batterien, der hohen, skalierbaren Stationsauslastung, der hohen Fahrleistungen im Güterverkehr, der technische Reife und wirtschaftlicher Skaleneffekte bei Komponenten für die Elektromobilität (insbesondere Batterie) trägt der Batteriewechselansatz das Potenzial bereits im Zeitraum bis 2025 technisch marktreif realisiert und auf Basis der Gesamtkosten wirtschaftlich betrieben zu werden. Damit setzt sich das Konzept von allen alternativen emissionsfreien Konzepten des Güterfernverkehrs auf der Straße ab. ARTE hat die Verantwortung für die folgenden Aufgaben in diesem Projekt

  1. Vergleich mit Einsatz konventioneller Fahrzeugen
  2. Vergleich mit Einsatz alternativer Emissionsfreier Technologien
  3. Ökologische Analyse Gesamtsystem
  4. Wirtschaftsanalyse / Marktforschungsbericht
  5. Liste aus Akzeptanzsicht kritischer Punkte
  6. Akzeptanzsteigerung, verstärkte Partizipation von Stakeholdern

Zeitraum:

Okt 2020 bis Sep 2023

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008